World Fair Play Camp Zülpich

Radtour zum Haus der Geschichte nach Bonn

Themenroute Haus der Geschichte 

Kottenforst

In unmittelbarer Nähe von Bonn liegt der 4.000 ha große Kottenforst.
Seine Geschichte kann weit zurückverfolgt werden. Eine Urkunde von 973 belegt, dass er seit den Franken als „Königsforst“ den Landesherren unterstand. Wer heute den Wald mit dem Rad, zu Fuß oder auf Inlineskates erkundet, bewegt sich auf historischen Wegen. Das einzigartige Alleensystem stammt aus der Zeit des Kölner Kurfürsten Clemens August, der den Kottenforst für die Parforce-Jagd nutzte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kottenforst

https://www.natur-erleben-nrw.de/natura-2000/regionen-und-gebiete-in-nrw/details/waldreservat-kottenforst/

https://www.bonn.de/themen-entdecken/umwelt-natur/naturschutzgebiet-kottenforst.php

Bonn

Bonn ist die ehemalige Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland. Eines der Wahrzeichen der Universitätsstadt ist das Beethoven-Haus. Das in der Stadtmitte gelegene Geburtshaus des Komponisten ist heute eine Gedächtnisstätte mit Museum. In der Nähe befinden sich das Bonner Münster mit seinem romanischen Kreuzgang und gotischen Stilelementen, das Alte Rathaus mit seiner roségoldenen Fassade und das Poppelsdorfer Schloss mit seinem Mineralogischen Museum.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bonn

Haus der Geschichte

Das Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland an der Museumsmeile in Bonn ist ein Museum zur deutschen Zeitgeschichte seit 1945. Mit 850.000 Besuchern jährlich ist es eines der meistbesuchten Museen in Deutschland. Das Museum zeigt in seiner Dauerausstellung die deutsche Geschichte von 1945 bis zur Gegenwart und setzt in zahlreichen Wechsel- und Wanderausstellungen zusätzliche Akzente.

https://www.hdg.de/haus-der-geschichte

https://www.nrw-tourismus.de/a-haus-der-geschichte-bonn

Haus der Geschichte | Bonn | Rhein-Eifel.TV

Virtueller Rundgang durch das Haus der Geschichte 

Diskussionsthema: Nachkriegszeit in Deutschland – Die Stunde Null 

Museum König

Das Leibniz-Institut zur Analyse des Biodiversitätswandels (LIB) widmet sich der Erforschung der biologischen Vielfalt und ihrer Veränderung, deren Ergebnisse aufklärend in die breite Gesellschaft getragen werden. Um das derzeitige Massensterben von Flora und Fauna besser zu verstehen, suchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nach Zusammenhängen und Ursachen von – häufig – menschengemachten Veränderungen. Das Ziel ist, Lösungen für den Erhalt von Ökosystemen und Arten zu entwickeln, um die Grundlage jetzigen Lebens zu erhalten.

In unseren Museen an den Standorten in BONN und HAMBURG können Besucherinnen und Besucher die Entstehung des Lebens und seine Veränderung auf unserem Planeten erkunden. Sie tauchen ein in die Schönheit und Vielfalt der Tierwelt und der Erdgeschichte und erkennen zugleich die Fragilität der Ökosysteme unter dem Einfluss von uns Menschen. Die Ausstellungen in den Museen greifen die wissenschaftlichen Erkenntnisse und Zukunftsfragen auf, mit denen sich die Forschenden im Leibniz-Institut zur Analyse des Biodiversitätswandels (LIB) beschäftigen.

Museum König

Virtueller Museumsrundgang in Bildern

Diskussionsthema: Artenvielfalt